1. September 2013

Fundstück... ;-) & Tips benötigt


Erstmal vielen lieben Dank für euer Verständnis und die lieben Worte zu meinem letzten Post. Ich hatte mir vorgenommen, allen zu antworten, aber leider habe ich es noch nicht hinbekommen.

Aufgrund des obigen "Fundstücks" bleibt mir derzeit auch wenig Zeit - er braucht sehr viel Beschäftigung. Darf ich vorstellen: Hardy - gefunden vor 2 Wochen. Da war er 5-6 Wochen alt und der Katzenschnupfen hatte seine Augen völlig verklebt & mit Eiter überzogen. Mitnehmen oder da lassen war dann die Frage, die ich mir binnen 2 Minuten mit -> sofort zum Tierarzt - beantwortete.
Die Katzenmama war zwar irgendwo, aber er hätte sicher nur noch wenige Tage überlebt, da er auch Flöhe und Würmer hatte und völlig unterernährt war - er wog nur 420 g - auf dem Foto seht ihr ihn mit fast doppeltem Gewicht. Ich würde eine Katze nie vor 12 Wochen von der Katzenmutter trennen, aber hier gab es keine andere Wahl!!

Es folgte eine kleine Odyssee von Tierarzt, Tierrettung, Tierheim und schließlich der Entscheidung, ihn bei uns aufzunehmen und dann bei uns die Quarantäne zu machen (da unsere Candy nicht geimpft war). Impfung sofort nachgeholt, aber mind.  1 Woche trennen war nötig. Er hatte auch wegen einem Auge schon eine kleine Augen-OP (in letzter Minute, sonst hätte er es verloren) und trägt derzeit Kragen. Er erholt sich wirklich im Rekord-Tempo. Das Auge wird täglich besser und wenn alles gut läuft, wird es zwar noch ein paar Wochen mit er Abheilung dauern, aber es bleibt hoffentlich dann nur eine kleine Narbe auf dem dann trübungsfreien Auge. Er frißt wie ein Scheunendrescher, spielt wie wild und täglich länger und schnurrt wie ein Großer.



 



Nun fehlt nur noch die Vergesellschaftung mit Candy!
Die Kombi junge Katze-alte Katze (15 J.) ist zwar denkbar schlecht, aber das haben wir uns nicht wirklich so ausgesucht. Candy ist ja auch erst seit 3 Jahren bei uns - wir holten Sie zu unserer damaligen Katze Aysha, nachdem unser Kater Maurice vor 3 Jahren starb. 
Im Februar starb unsere liebe Aysha, nachdem sie 18 Jahre bei uns war im Alter von 19/20 Jahren. Das genaue Alter war unbekannt, da sie vom Tierschutz kam. 
 Wir waren also in den letzten Jahren eher mit dem Thema Katzen-Senioren beschäftigt anstelle von Katzen-Kitten!
Also habe ich erstmal gegoogelt, was es zu googeln gibt und die ganzen Katzenbücher durchgesehen.

Candy hatte jetzt wirklich relativ lange Zeit, sich mit dem Thema Katzenzuwachs zu beschäfigen, aber sie setzt wohl eher darauf, die Situation zu ignorieren, dann ändert sich schon nichts. Das haben wir so ähnlich erhofft und für so wenig Änderungen gesorgt, wie möglich, aber sie macht keine Anstalten, sich ihm zu nähern - wozu auch? Wir würden ihn aber nach fast 2 Wochen "Einzelhaft" gern mal mit in die anderen Räume nehmen... und auch mal wieder in Kontakt mit einer anderen Katze, möchten aber nichts übereilen, um den "Frieden" zu bewahren. Der Türe steht nun seit 3 Tagen offen, wenn wir zu Hause sind - allerdings noch mit Hasendraht im Türrahmen, also ohne direkten Kontakt. Allerdings gab es auch noch keinen Schnupperkontakt. Candy frisst vor dem Gitter und miaut mal oder faucht, wenn ihr was nicht passt, ist aber nicht aggro. Er hat natürlich Respekt vor ihr und nähert sich auch nicht so recht. Wir wollen nicht einfach den Draht wegnehmen, solange sie sich nicht beschnuppert haben...!!??

Wir haben glücklicherweise derzeit Urlaub, aber wir würden gern nächste Woche eine entspannte Woche mit beiden Katzen erleben, besonders weil wir beide danach wieder arbeiten sind und sie vorher noch unter Beobachtung aneinander gewöhnen können. Wir wollen wirklich nichts übereilen und den beiden das Tempo überlassen, aber wenn wir darauf warten, ist wohl bald schon Weihnachten... ;-) - dann denkt Candy, ok, solange der da oben bleibt, stört er mich nicht ;-)))

Pipi/Kot-Proben, Kleidung mit Geruch der jeweils anderen Katze wurden schon ausgetauscht - keine Aggressionen - und jetzt?  

Da bräuchte ich jetzt eure Hilfe/euer Katzenwissen: 

Wenn jemand noch einen guten Rat/Tip zur Vergesellschaftung weiß, bitte her damit!


Und gut, dass wir schon im Juni in Urlaub gefahren sind - da waren wir in Frankreich (im Elsass) und es war wirklich toll dort - so kann ich halt nur einen kleinen Teil meiner
 "was ich im Urlaub machen will - Liste" erledigen, aber egal...

Sorry für soviel Text - aber das musste heute sein!

Ganz liebe Grüße
Bianca

Kommentare:

  1. Hallöchen, hab deine Mail bekommen und kann die nun auch folgen und das Ohr ist auch noch dran, also alles im grünen Bereich! Klein Hardy ist echt süß und ich frage dann auch nicht weiter, was du erledigt hast von deiner liste. Danke schon mal für den Einkauf *zwinker* es eilt nicht! Wir hören und dann die Tsge mal
    Tüssi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bianca,komisch wie Zufälle oft so spielen,bin geade durch ein Foto deines Blogs in einer Sidebar auf dich gestoßen.Ich dachte Kätzchen,Kragen....,schau mal vorbei!Ich habe selbst nur Findelkatzen mit starken gesundheitlichen Defiziten in den letzten 19 Jahren bei mir aufgenommen.Vielleicht schreib ich jetzt einfach drauf los,oder?
    Mein erstes Fellnäschen hab ich auch erst ein paar Tage im Badezimmer versorgt(wegen Parasiten und Unterernährung)Danach hab ich meine kleine Lotta einfach in die übrigen Zimmer geholt.Es hat sich immer so zugetragen das meine Große und meine beiden Hunde sie zwar beobachteten,die Kleine aber trotzdem die Welt erkundete.Es gab keine großen,blutigen Schlachten.Meine alte Katze hat zwar lange gebraucht Lotta zu aktzeptieren aber sie hat das nur mit Desinteresse bekundet.Es dauerte lange bis sie dann auch zusammen lagen.
    Diese Prozedur hab ich auch bei meinen anderen Findlingen angewendet.Bei der letzten Katze,Jazz, handelte es sich um die meines schwerkranken Vaters.Sie war schon 1 1/2 Jahre und bei ihr hätt ich nicht gedacht das alles so gut klappte,ich mußte schon bald Alle miteinander leben lassen und zusätzlich noch meinen Vater auf der Intensivstation besuchen.Es hat einmal geknallt,Sprich jeder von den Katzen hat auch unter Einsatz seiner Krallen seinen Standpunkt klargemacht,nicht mehr.Und nun leben sie glücklich miteinander,schau doch mal bei mir vorbei.Ich kann keine Garantie geben,aber ich denke das wir Vertrauen in das Gespür unserer Haustiere haben müssen und ihnen Frieden und Gleichbehandlung vermitteln.Ich wünsch euch viel Glück und du bist eine Liebe ,das du so etwas machst.Du wirst sehen ,das wird eine ganz besondere Beziehung zwischen dir und dem kleinen Knäulchen,die sind sooo Dankbar.
    Alles,alles Liebe,wenn du noch mal was wssen willst,GERNE♥
    Ulli und die 4 Findelfreunde♥

    AntwortenLöschen
  3. DEin Blog ist bezaubernd und Grüße an den kleinen Hardy;0)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bianca,

    das ist ja schön daß der Kleine nun ein so schönes Zuhause gefunden hat und ihr ihn dadurch gerettet habt :)!

    Tips?
    Kennst Du Feliway /Felifriend?
    Also wir haben das Feliway als Spray für die Fahrt zum Tierartz weil unsere sonst völlig ängstlich ist panisch ist. Auch als wir damals ein neues Dach am Haus bekommen haben (= wochenlange laute Arbeiten den ganzen Tag) hat sie daß Dank dem Spray gut weggesteckt.

    Als wir umgezogen sind haben wir uns die Verdampfer geholt und als diese im Einsatz waren wurde sie ruhiger, entspannter und gelassener.
    Unsere damalige Nachbarin hat die Verdampfer nach anfänglichen Vergesellschaftungsschwierigkeiten eingesetzt und danach wurde die ganze Sache entspannter. Allerdings 2 fast gleichaltrige Katen.

    Meine Freundin hat bei Einzug ihres kleinen Notfallkaters - 2 Katzen von 4+6 hatte sie da schon - zuerst separiert, dann zur Gewöhnung des Geruchs immer alle mit Handtüchern des anderen abgerieben und dan gaaanz langsam in kleinen Schritten vergesellschaftet.
    Der Wirbelwind wollte natürlich mit den Damen immer schön spielen und daß wollten die Beiden gar nicht, dadurch gabs dann auch entsprechend Probleme und Zoff.
    Gefragt war dann meine Freundin zwecks auspowern und beschäftigen des kleinen Mannes.
    Damit dieser nicht mit seinem jugendlichen Spieldrang den Damen auf den Nerv geht und diese damit nicht überfordert.
    Hier waren aber auch alle Freigänger + großes Haus und konnten sich gut aus dem Weg gehen.

    Guck doch auch mal im Katzen-Forum, da gibts viele Tips:
    http://www.katzen-forum.net

    Ach ja...und der alten Katze immer zeigen daß sie trotze Neueinzug die Nr1 ist und bleibt.
    "Rituale" die Du mit ihr hast auf jeden Fall beibehalten.

    Hoffe das wird und klappt, drücke Daumen,
    VG Natalie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bianca,
    was für ein Glück, dass Du das Kätzchen gefunden hast.Das kleine Kerlchen hat ja schon eine Menge mitgemacht und ich hoffe, dass es ihm bald besser geht
    Liebe Grüße Mary

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bianca,
    ich drück dich ganz soll für so viel Tierliebe nicht jeder würde so ein Sorgenkind aufnehmen, Hut ab.
    Der Tipp mit Feliway kam ja schon weiter oben, das ist ganz gut.
    Dann gibt es noch den Trick beide mit Thunfisch einzureiben, hilft auch bei vielen sehr gut.
    Ich würde, wenn ihr eh daheim seid, beide einfach zusammen lassen, du darfst da nicht zu ängstlich sein, am besten im gemeinsamen Spiel mit Angel, Bändern etc. zusammen bringen.
    Wir haben ja hier schon sehr sehr viele Zusammenführungen hinter uns und wir sind einfach von Anfang an beherzt an die Sache rangegangen, die machen dass unter sich aus und nur wenn es grob wird, sollte man dazwischen gehen, fauchen ist normal am Anfang.
    Nur Mut lasse beide zusammen, das wird schon.
    Wenn du noch Fragen hast, dann mail mich gerne an. Ich denke mit jahrelanger Katzenschutzarbeit und sieben eigenen Katzen kenne ich mich ganz gut aus.
    Viel Glück und alles Gute von Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bianca,
    ich finde es wahnsinnig toll, daß Du diesem kleinen süßen Kerl helfen konntest und ich freue mich schon wahnsinnig auf mehr Bilder. Ich hatte 16 Jahre nur einen Kater und kann Dir da leider mit der Zusammenführung keinen Rat geben. Instinktiv würde ich Hardy einfach Mal laufen lassen und schauen was passiert.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  8. Oh, ist der süüüüüüüüüüüüüß, liebe Bianca, es macht mich so glücklich, dass du so ein großes Herz hast - nicht auszudenken, wenn die kleine Maus nicht in so gute Hände gekommen wäre. Ich kann mich Tatjana nur anschließen........ich hab Pablo und Katie sofort zusammen gelassen........Pablo mag Katie zwar nicht wirklich, aber das liegt eher daran, dass er ein Einzelgänger ist. Er jagt sie manchmal durch ´s Haus und sie versteckt sich, aber ernste Probleme gab es noch nie (und Pablo ist wirklich ein wilder Kerl ;). Gaaaaaaaaaaanz liebe Grüße und viel Freude mit deinen Süßen

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  9. Dein Fundstück entwickelt sich bestimmt auch weiterhin so gut & wird ein ganz stolzer Kater . Wir hätten auch so reagiert , ... die meisten unserer Vierbeiner sind uns "zugelaufen "..... waren anfangs auch mehr beim Tierarzt anstatt ihr Welpenleben zu genießen , das Haus wurde zur Krankenstation ,
    wir zur 24 Stunden Privatbetreuung , ....
    Wie eine Zusammenführung bei Katzen funktioniert ... keine Ahnung , ....
    wir hatten immer Glück , dass sich Hund & Katze , Hund & Hund immer schnell anfreundeten , oder sogar die Mutter / Vaterrolle übernahmen .
    Laß sich die zwei vielleicht einfach mal beschnuppern , wenn ihr in der Nähe seit .
    Oft siegt ja der Instinkt !!!
    Hardy drücke ich die Daumen & euch wünsche ich viel Freude an & mit dem neuen Samtpfötchen .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Bianca,
    wir haben vor einem 1 Jahr einen kleiner Kater aufgenommen. Der war zu der Zeit 10-15 Tage alt. Leider wurde die Mutter überfahren und als es darum ging was mit dem Nachwuchs passieren soll, haben wir gesagt wir würden ihn erstmal aufpäppeln. Der kleine wurde zuerst alle 3 Std mit der Flasche gefüttert. Heute gehts ihm gut und wie soll es anders sein? Er hat sein zi Hause bei uns gefunden. Jetzt komm ich zum Thema Vergesellschaftung. Wir hatten vor dem kleinen Kater schon 3 zu hause. Und ich kann mich nur den Worten oben anschließen. Feliway und das Vertrauen in die Tiere setzen. Die regeln von sich die Rangordnung. Am Anfang wird es evtl etwas Gefauche geben, aber das gehört dazu.
    Ich wünsche Euch alles Gute, toll dass Du den kleinen Hardy mitgenommen/aufgenommen hast!
    Liebe Grüße
    Evi aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Bianca
    Was für eine Geschichte! Auf jeden Fall finde ich es einfach unheimlich toll von euch, dem Kleinen ein neues Zuhause zu geben, nachdem ihr schon so viel für ihn getan habt. Der Kleine hat in euch wahrliche Schutzengel gefunden denn ohne euch, ich wage gar nicht weiterzudenken.
    Einen tollen Tipp von wegen einer erfolgreichen Zusammenführung kann ich dir leider nicht abgeben. Bei uns hats funktioniert wie von selbst, aber die beiden Samtpfoten waren in etwa gleich alt und beides kastrierte Jungs. Ich wünsche den beiden, dass sie es schaffen, miteinander zu sein und genau das wünsche ich natürlich auch dir, damit du eine Sorge weniger hast.
    Alles Liebe und ich freue ich sehr darüber wieder von dir zu lesen, wie die Geschichte weiter geht.
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    Nach meiner Katzen Erfahrung ist:
    So schnell wie möglich zusammen lassen. Der Kleine ist noch der Kleine und akzepiert warscheinlich die (oder den?) Große sofort als höhren Rang ohne groß über Kämpfe raus zu kriegen wer Ranghöher ist.
    Und nicht entmutigen lassen wenn sie nie "Freunde" werde. Wir hatten Mutter und Tochter die zeitlebens Fauchen und kleinerer Raufereien ausgetragen haben. Aber dann doch wenn brenzlich wurde zusammen gehalten haben (gemeinam den Nachbarhung verscheuchen ect.). Die kamen sich nachdem die Tocherter ausgewachse war niemehr näher als 2 Meter.
    ! Auch bei Katzen gibt die "fießen" Ich hatte eine kleine Schwarzen Oskar der wenn nur irgenmöglich meinem Gößeren Tieger aufgelauert hat, ihn dann ein bisschen geärgert hat, bis der sauer wurde und dann das weiter gesucht hatt. Aber die haben sich nur eine einzige mal richtig Gefetzt!

    Liebe Grüße und ich wünsch dass es klappt

    Molli

    P:S Bitte über Rechtschreibfehler wegschauen habe Legastenie und da ist das nicht möglich alle Fehler zu finden!

    AntwortenLöschen
  13. Great article, Thanks for your great information, the content is quiet interesting. I will be waiting for your next post.

    AntwortenLöschen
  14. Very informative, keep posting such good articles, it really helps to know about things.

    AntwortenLöschen
  15. Blogging is the new poetry. I find it wonderful and amazing in many ways.

    AntwortenLöschen

♥ Dank, dass Du dir die Zeit für einen Kommentar nimmst!